premano

premano

premano, ein junges Unternehmen aus Stuttgart, wurde 2016 von vier Studienkollegen gegründet. Mit einem einzigartigen digitalisierten Vorgehen werden Produkte im Home & Living Bereich entwickelt, die auf die Bedürfnisse der Endkunden zugeschnitten sind. Die Technologie erfasst und analysiert Trends, Produktrezensionen sowie direktes Nutzerfeedback. Mit diesen Informationen entwickelt und designt premano nutzenstiftende Produkte, die mehrere praktische Funktionen miteinander kombinieren. Vertrieben werden sie online unter den eigenen Marken SILBERTHAL und WEISSENSTEIN.

Nach der Unternehmensgründung und einem Jahr voller Testen und Ausprobieren in noch improvisierten Räumlichkeiten, begann bei premano eine Zeit des schnellen Wachstums. Erste Erfolge stellten sich ein, die Geschäftsidee traf bei den Kunden auf positive Resonanz. Produktportfolio und Team wuchsen stetig. 2018 war sehr herausfordernd: Es gab Finanzierungsprobleme, einer der Gründer stieg aus, und das bereits zehnköpfige Team arbeitete ohne klaren strategischen Fokus. Als Start-up ohne Investoren oder beratende Business Angel wünschte sich das junge Team Austausch mit erfahrenen Stimmen. CEO Matthias Schnizler stieß auf die Senioren der Wirtschaft, deren intrinsische Motivation und der ehrenamtliche Aspekt des Vereins ihm besonders zusagte.

Seit 2018 arbeiten premano und die Senioren der Wirtschaft kontinuierlich zusammen. In den Bereichen Strategie und Marketing, Finanzierung, Controlling, Logistik, Beschaffung und Markenbildung bringt ein sechsköpfiges Team der Wirtschaftssenioren seine langjährige Expertise ein. Auch persönliches Mentoring ist Teil der Zusammenarbeit. So ist es premano gelungen, das Managementteam komplementär aufzustellen, eine klare Ausrichtung für die Marken sowie Verantwortlichkeiten im Team zu definieren. Mit zielgerichteter Unterstützung bei der Finanz- und Liquiditätsplanung und der Beratung der nächsten sinnvollen Schritte, wurde zügig eine stabile finanzielle Grundlage geschaffen. Der strategische Fokus wurde auf die Kundenbedürfnisse gelegt und somit konnte sich ein profitables Unternehmen entwickeln. Zu Beginn fühlte sich Matthias Schnizler wie zurück auf der Schulbank. „Die ersten Gespräche haben uns auf den Teppich zurückgeholt. Wir haben grundlegende Fragen geklärt und unser Geschäftsmodell überarbeitet. Mir wurde klar: Unterschiedliche Perspektiven erweitern den Horizont, und damit lassen sich Probleme viel einfacher lösen.“

Nach über drei Jahren Zusammenarbeit steht premano mit beiden Beinen fest im Markt: Seit 2018 hat sich der Umsatz vervierfacht. Was als Herzensprojekt begann und zu scheitern drohte, fand mit der Unterstützung der Wirtschaftssenioren auch ohne Venture Capitals seinen Weg. „Die Konsequenz, mit der unternehmerische Visionen umgesetzt werden, macht diese Zusammenarbeit ganz besonders,“ fasst Wirtschaftssenior Wolfgang Vogt zusammen.

Mehr zu premano: https://www.premano.de